DnDo

In den Minen

Alturiak 19, Year of the Ageless One (1479DR)

Die Gefährten fuhren mit zwei Loren in die Minen herab und kamen so schnell voran. An einer Abzweigung hörten sie schließlich Alarmrufe und schnell näherten sich von hinten weitere Loren, die mit Duergar und magischen Konstrukten besetzt waren.

Unter den Duergar waren magisch begabte Sklavenhalter, welche die Loren der Gefährten mit Zaubern bombardierten. Die magischen Konstrukte packten mit ihren Zangen nach den Freunden und ließen Hammerschläge auf sie niederprasseln. Eine Duergarwache wuchs vor den Augen der Gefährten zu riesigen Ausmaßen und schlug mit seinem Kriegshammer nach ihnen. Er wurde jedoch kurzzeitig aus dem Kampf genommen, als eine Steigung auf seiner Schienenspur ihn zurückwarf. Jedoch näherte sich nun auch von vorne eine weitere Wache mit riesigen Ausmaßen!

Die Lage wurde kritische und die Gruppe suchte fieberhaft nach Möglichkeiten, die Lage zu verbessern. Dann beschlossen sie die Loren zu verlassen und auf festem Boden zu kämpfen. Thorfin, Refardeon und Malefica konnten ihre Lore genug bremsen um auszusteigen. Roanna und OrcLex mussten abspringen, schafften es aber fast unverletzt.

Auch die Grauzwerge stoppten ihre Loren und sprangen heraus, aber das Blatt wendete sich nun schnell zu Gunsten der Helden.

Nachdem alle Duergar und ihre Konstrukte erledigt waren, setzten sie zwei der verbliebenen Loren in Bewegung und gelangten schließlich an eine Barrikade auf den Schienen. Sie erforschten die Umgebung nun weiter zu Fuß und konnten zunächst eine große Höhle mit einem kleinen Tümpel entdecken, dessen Tiefe in dem schleimigen Wasser nicht zu erraten war.

Roanna schlich weiter vor und fand eine kleine Höhle mit einem Sklavenpferch, die von einigen Grauzwergen bewacht wurde. Die Gruppe wollte sicherheitshalber aber erst eine Tür öffnen, die sich näher an ihrer Position befand. Der kleine Gang zur Tür war allerdings durch eine Alarmfalle gesichert, die prompt los ging und die Duergar auf den Plan rief. Ein weiterer magiebegabter Sklaventreiber und einige Wachen stürmten auf die Helden zu, konnten aber recht schnell beseitigt werden.

Von den daraufhin befreiten Sklaven konnten, die Freunde noch erfahren, dass sich weiter unten eine ganze Stadt mit Grauzwergen befand. Marek war zwei Tage zuvor geflohen und offenbar durch den schleimigen Tümpel verschwunden, den die Gefährten kurz zuvor entdeckt hatten.

Die Sklaven wollten versuchen, die Oberfläche zu erreichen während die Gefährten der Spur Mareks weiter folgten. Thorfin schwamm durch das trübe Wasser vor und befestigte ein Seil in einer Luftblase. Von dort aus schwamm er weiter und verlängerte die Seilverbindung bis in eine weitere mit lila Pilzen bewachsene Höhle, von der aus zu Fuß weiter zu gehen schien.
Über die Seile konnten die anderen sicher den Tunnel durchschwimmen und schließlich war die ganze Gruppe auf der anderen Seite. Roanna schlich wieder einmal vor und entdeckte eine Höhle in der offenbar geistig versklavte Kreaturen, von einem Illithid überwacht, Pilze anbauten…

Comments

megavoid

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.